Elendstürme – die Neue Symbolik der Jobcenter von Remscheid und Wuppertal

Architektur hat eine hohe Symbolik. Im Mittelalter gab es Türme für verschiedene Anläße. Wie steht es so schön in der wikipedia: “ Für bestimmte Sanktionen gab es eigene Gefängnisse, und die Türme erhielten davon teilweise auch ihren Namen (z. B. Blutturm, Diebsturm, Schuldturm).“

Ob diese Idee von den Jobcenter-Verantwortlichen aufgegriffen wurde und deshalb Gebäude in Remscheid und Wuppertal ausgesucht wurden, die diese Tradition fortsetzen?

Die Sanktionstürme oder die Elendstürme von Wuppertal und Remscheid sehen jedenfalls so aus.

Jobcenter Wuppertal Barmen - Foto: Michael Mahlke

Jobcenter Wuppertal Barmen – Foto: Michael Mahlke

Hier wird u.a. die Verarmungsregel von Hartz 4 umgesetzt, hier werden die verfassungswidrigen und zu niedrigen Hungersätze ausgezahlt und hier finden die Erniedrigungen und Schikanen statt, die das Gesetz vorgibt. Hier wird Altersrassismus per Gesetz umgesetzt.

Jobcenter Remscheid - Foto: Michael Mahlke

Jobcenter Remscheid – Foto: Michael Mahlke

Und für dies alles gibt es eine Symbolik in der Architektur, die in Remscheid und Wuppertal-Barmen an den Jobcentern zu sehen ist.

Es paßt alles.

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.