Jeder Baum hat ein Gesicht – und manche vergißt man nicht!

Er hat Generationen von Spaziergängern, Joggern und Wanderern gesehen.

Als ich ihn 2013 porträtierte war er für mich derjenige Baum, dem ich auf meinem Weg im Eschbachtal immer begegnete.

Ist nun sein Ende beschlossen?

Der Grund wäre reine Gier meiner Meinung nach.

Wird er das Symbol für die Gier bei Wald 2.0.

Müssen wir auf den Anblick dieses prächtigen Baumes verzichten, der uns alle auf unserem Weg begleitete?

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.